Nationalpark Hohe Tauern

Das größte Schutzgebiet der Alpen begeistert Besucher mit wilder Urlandschaft und bergbäuerlicher Kulturlandschaft.

Mit 1.856 km² Fläche ist der Nationalpark Hohe Tauern das größte Naturschutzgebiet im gesamten Alpenraumes. Das Schutzgebiet erstreckt sich über weite alpine Urlandschaften wie Gletscher, Felswände und Rasen sowie über Jahrhunderte sorgsam und mühevoll gepflegte Almlandschaften. Die imposante Bergkulisse, die unberührte Flora und Fauna und die eng mit der Natur verwurzelte Lebensweise seiner Bewohner, verleihen diesem einzigartigen Lebensraum sein unverkennbares Gesicht.

Der Nationalpark wurde 1981 gegründet und seither von den drei teilhabenden Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol mit großem Aufwand weiterentwickelt. So hat sich Österreichs erster Nationalpark zum flächenmäßig größten geschützten Naturraum der Alpen entwickelt.

Im Sommer ist der Nationalpark ein einzigartiges Wander- und Outdoorparadies, das darauf wartet, Sie zu verzaubern. Im Winter garantieren hervorregende Skigebiete und abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten ein unvergessliches Urlaubsvergnügen.

Mitten im Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich das bezaubernde Raurisertal. Im Herzen des "goldenen Tal der Alpen" befindet sich mit dem malerischen Ort Rauris die flächenmäßig größte Gemeinde im Salzburger Land.

Mit dem Hotel Alpina finden Sie garantiert die passende Unterkunft für Ihren Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern.